UN veröffentlichen Weltglücksbericht 2018

Asien, Afrika, Europa, Amerika oder Australien? Auf welchem Kontinent ist wohl das Glück zuhause? Anlässlich des am 20. März alljährlich gefeierten Internationalen Tag des Glücks veröffentlichen die Vereinten Nationen nun ihren Weltglücksbericht 2018

Glücklich unter der Mitternachtssonne

Allein sieben Länder unter den Top Ten befinden sich in Europa. Gewinner sind dabei die skandinavischen Länder, deren Ergebnisse sich nur um wenige Zähler voneinander unterscheiden. Das glücklichste Land der Welt und damit Sieger des Jahres 2018 ist Finnland, das bereits 2017 einen guten fünften Platz belegte. Dem “Land der tausend Seen“ dicht auf den Fersen ist der Vorjahressieger Norwegen, gefolgt von den Ländern Dänemark, Island, Schweiz Niederlande, Kanada, Neuseeland, Schweden und Australien. Alle zehn Top-platzierten Nationen erzielten dabei herausragende Ergebnisse in den Bereichen Freiheit, Großzügigkeit, Vertrauen, soziale Unterstützung, Einkommen und gesunde Lebenserwartung. Im Vergleich zum Vorjahr gab es aber nur eine Umverteilung in der Rangfolge. Alle zehn Länder befinden sich bereits seit zwei Jahren unter den Top Ten. Schlusslicht auf Platz 156 ist das in Ostafrika gelegene Burundi.

Deutschland überholt USA

Deutschland landete auf Platz 15 und hat sich damit um einen Rang gegenüber dem Vorjahr verbessert. Allerdings hat die Bundesrepublik damit das schlechteste Ergebnis unter den deutschsprachigen Ländern und reiht sich nicht nur hinter der Schweiz, sondern auch hinter Österreich auf dem 13. Platz ein.

Die USA dagegen mussten diesmal einige Ränge einbüßen und sind von Platz 14 auf Platz 18 abgerutscht. Als Grund für das schlechte Abschneiden der Vereinigten Staaten nennen die Autoren die Krise der allgemeinen Gesundheit. Drogenmissbrauch, Übergewicht und schwere mentale Störungen würden dort schneller zunehmen als in vielen anderen Ländern.

Glück ist ansteckend

Das interessanteste Ergebnis lieferte diesmal eine Studie, die zum ersten Mal in den Weltglücksbericht aufgenommen wurde: Die Bewertung des Glücks von Immigranten. Demnach deckt sich das Glücksempfinden der Einwanderer nahegehend mit dem der Einheimischen. Menschen, die in fremde Länder ziehen, scheinen sich dem dort herrschenden Glücksgefühl anzuschließen. So verwundert es auch nicht, dass Finnland nicht nur gesamtbevölkerungstechnisch das glücklichste Land ist, sondern dass dort auch die glücklichsten Einwanderer leben.

Soziale Sicherheit macht glücklich

Warum die skandinavischen Länder immer wieder auf den vordersten Plätzen landen, hat laut Meik Wiking vom Happiness Research Institute in Kopenhagen damit zu tun, dass sie gute Bedingungen für ein gutes Leben schaffen. Demnach würden Skandinavier persönliche Freiheit mit sozialer Sicherheit verbinden und dies würde mehr wiegen als die Tatsache, dass sie eine der weltweit höchsten Steuerquoten bezahlen.

Natürlich hat jeder von uns die Möglichkeit sein Glück in gewisser Weise auch zu beeinflussen und im richtigen Moment Chancen zu nutzen. Versuchen Sie es doch einmal mit einem Lotto-Tipp. Vielleicht wartet das Glück nur darauf abgeholt zu werden? Jetzt Lotto online spielen

 

Bild: © Rawpixel.com / shutterstock.com