Aberglaube und Statistik

Diese Woche ist es wieder soweit: Der 13. des Monats fällt auf einen Freitag! Unglück soll er bringen und manche Menschen trauen sich an diesem Tag kaum aus dem Bett oder sagen sogar Reisen ab. Doch was ist tatsächlich dran am gefürchteten Freitag den 13.? Und sollte man an diesem Tag Lotto spielen?

13 sprengt glücksbringende Ordnung

Bei unseren Vorfahren galt die Zahl 13 noch als Glückszahl. Einer germanischen Legende nach war es ein plötzlich erscheinender dreizehnter Mann, der schließlich das Gesetz der Friesen diktierte. Doch im Laufe der Zeit kristallisierte sich in der christlich-abendländischen Tradition immer mehr das Dutzend als harmonische Menge heraus: Zwölf Apostel, zwölf Monate, zwölf Sternzeichen. Erhöhte sich die Anzahl auf 13, störte dies die glücksbringende Ordnung. Dies zeigt sich auch in überlieferten Redensarten wie „Jetzt schlägt´s 13!“ – der 13. Schlag sprengt den harmonischen Zwölf-Stunden-Takt unserer Uhren.

Verzicht auf die Zahl 13 im Alltag

In Kombination mit einem Freitag gilt der 13. des Monats als besonders unheilvoll. Und diese Vorstellung hat sich bis heute in Deutschland und vielen weiteren Ländern gehalten. Eine Auswertung der Kaufmännischen Krankenkasse in den Jahren 2006 bis 2008 ergab, dass die Anzahl der Krankmeldungen an Freitagen, die auf einen 13. fallen, rapide ansteigt. Gleich drei- bis fünfmal mehr Arbeitnehmer wie im Monatsdurchschnitt ließen sich an diesen Tagen krankschreiben. Selbst viele Fluglinien verzichten auf eine 13. Sitzreihe an Bord und am Ronald-Reagan-Flughafen in Washington fehlt das Gate 13. Im Paris der Jahrhundertwende gab es sogar berufsmäßige Gäste, die man als Quatorzième („der Vierzehnte“) bezeichnete. Sie wurden zu privaten Gesellschaften eingeladen allein mit dem Ziel, dass nicht 13 Gäste an einer Tafel sitzen.

Unfallzahlen sinken am Freitag den 13.

Im Jahr 2018 fallen gleich zwei Freitage auf einen 13. Neben dem kommenden Freitag, den 13. April, müssen wir nochmal am 13. Juli 2018 einen unheilvollen Tag überstehen. Doch ist die Unglücksgefahr am Freitag den 13. tatsächlich höher als an anderen Tagen? Laut ADAC zeigt die Unfallstatistik der letzten Jahre, dass an diesem Tag sogar weniger passiert – möglicherweise, weil die Leute an diesem Tag besonders vorsichtig sind. Und auch der Lebensversicherer Zürich gibt Entwarnung: An Freitagen, die auf einen 13. Fallen, würden signifikant weniger Schadensfälle verzeichnet als an anderen Freitagen im Jahr. Für Lottospieler hat sich dieser Tag sogar als besonderer Glückstag erwiesen. Im Jahr 2019 staubte ein Franzose an einem Freitag den 13. exakt 13 Millionen € beim Super Loto ab.

13 als Glückszahl

Während die Angst vor dem Freitag den 13. in manchen Ländern sogar als Krankheitsbild beschrieben wird („Paraskavedakatriaphobie“), gilt die Zahl 13 in einigen Kulturkreisen als Glückszahl, so z.B. in Japan. Aber auch in Italien ist die Zahl 13 eher positiv besetzt: „Fare tredici“ („Die 13 machen“) jubeln Lottospieler, wenn sie einen Gewinn an Land gezogen haben.

Wie auch immer Sie Freitag dem 13. gegenüberstehen, geben Sie diesem Tag die Chance der beste Ihres Lebens zu werden! 24 Millionen € warten an diesem sagenumwobenen Freitag, den 13. April 2018, im Gewinntopf des Eurojackpots. Um mitzumachen müssen Sie noch nicht einmal einen Fuß auf die Straße setzen. Einfach bei Lotterie.de ganz bequem von zuhause aus online Lotto spielen und vielleicht verwandelt sich die Zahl 13 schon bald in Ihre persönliche Glückszahl! Jetzt Eurojackpot online spielen