Wieder ein neuer EuroJackpot-Millionär

 Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ist es ein Nordrhein-Westfale, der den millionenschweren Topf der europäischen Lotterie Eurojackpot leert. Rund 29,1 Millionen Euro befanden sich vergangenen Freitag im EuroJackpot, als alle sieben von dem Nordrhein-Westfalen getippten Zahlen um 21 Uhr in Helsinki gezogen wurden. Als einziger Spielteilnehmer hatte er die Gewinnzahlen 5, 28, 31, 33 und 49 sowie die beiden Eurozahlen 1 und 2 angekreuzt und darf somit den Multi-Millionengewinn ganz für sich alleine beanspruchen.“2016 scheint das Jahr der Eurojackpot-Millionäre aus Nordrhein-Westfalen zu werden.“, freute sich Eurojackpot-Chairman Andreas Kötter. Erst am Oster-Wochenende hatte ein Spielteilnehmer aus dem Rheinland den EuroJackpot von fast 77 Millionen Euro abgeräumt. Und zum Jahreswechsel am 1. Januar 2016 hatte ein Tipper aus dem Großraum Köln die Summe von 49,7 Millionen Euro gewonnen.

Bei der Ziehung vergangenen Freitag gelang es sogar zwei weiteren deutschen Tippern, einen Gewinn im sechsstelligen Bereich einzustreichen. In der Gewinnklasse 2 dürfen sich ein Brandenburger und ein Thüringer jeweils über 426.725,40 Euro freuen.

Anders als beim Spiel Lotto 6aus49 müssen bei der Lotterie EuroJackpot, an der sich Spieler aus 17 europäischen Ländern beteiligen können, fünf aus 50 und zwei aus 10 Zahlen richtig getippt werden, um den Jackpot zu knacken. Die Jackpot-Gewinnchance beträgt dabei eins zu 95 Millionen.